OberbayernOBB-Auswahl

Keine zentrale Sichtung für die neuen Auswahl-Jahrgänge der männlichen und weiblichen Jugend in Oberbayern

Nachdem bereits die für den 21.5.20 geplante Sichtung in Planegg abgesagt werden musste, wird in Oberbayern in diesem Jahr keine zentrale Sichtungsveranstaltung mehr geplant.

Für die Jahrgänge

  • 2007/2008 - männliche Jugend
  • 2008/2009 - weibliche Jugend

war nach der Absage der Sichtung im Mai zunächst ein Nachholtermin im September durch Bezirksvorsitzender Heinz Hesse eingeplant worden. Nachdem aber vor den Sommerferien nur ein Teil der Sporthallen den Vereinen für Hallentraining freigegeben wurden, und diese Freigaben mit einigen Einschränkungen verbunden waren, "war uns schon früh klar, dass wir für unsere Sichtung in Oberbayern voraussichtlich auf eine zentrale Veranstaltung in einer Sporthalle verzichten müssen, denn mit knapp 60 angemeldeten Jungs und über 60 Mädchen zuzüglich der Nachmeldungen ist  die Durchführung der Sichtung nicht umsetzbar ". Hier war Heinz Hesse dann mit den Auswahltrainer*innen dieser Jahrgänge im Gespräch, um rechtzeitig Alternativen für eine Zusammenstellung eines ersten Auswahlkaders für unser Team Oberbayern zu finden.

Für Mirko Panev, der zusammen mit Eric Paduretu die Jungs übernommen hat, war klar "dass wir in diesem Sommer möglichst noch nicht in die Halle gehen". Daher verzichtet er auf eine zentrale Sichtung. Stattdessen werden Kandidaten auf Basis von bisher abgehaltenen Wettkämpfen in der Halle (OBB U14) und auf dem Beachplatz (U14, U15) selektiert. Hierzu wird die Liste der registrierten Jungs (ca. 60) zur OBB Sichtung herangezogen. Mirko Panev sieht es so: "Viele dieser Jungs konnten wir schon live im Wettkampf beobachten. Darüber hinaus finden / fanden auf Wunsch auch lokale Termine in Beach-Trainingseinheiten der Vereine statt."

Etwas anders sieht es bei den Mädchen aus. Auswahltrainerin Anke Elwassimy ist da einer Meinung mit ihren Co-Trainer*innen: "Wir wollen die Mädchen gerne in den Sporthallen beurteilen, da wir festgestellt haben, dass sich die Mädchen auf den Beachplätzen nicht optimal präsentieren". Natürlich wurden auch die Beachturniere der betroffenen Jahrgänge von den Auswahltrainer*innen besucht und die für die Sichtung registrierten Mädchen beobachtet, um auch diese Informationenn bei der Kaderplanung berücksichtigen zu können. Bei den Mädchen ist vorgesehen, dass die Auswahltrainer*innen bei den Hallentrainings der Vereine mit größeren Meldezahlen vorbeikommen, damit dezentral in kleineren Gruppen die Spielerinnen beobachtet werden können. In Klärung ist noch, ob dezentral einzelne Trainingszeiten ausgeschrieben werden können, um diejenigen zusammenzufassen, die nicht in einem größeren Vereinskader trainieren.

Bei der vorausgegangenen Registrierung der Sichtungsteilnehmer ist aufgefallen, dass da einzelne Vereine nicht teilgenommen haben, vermutlich, weil sie wegen Corona eine Teilnahme ihrer Jugendlichen an einer "Großveranstaltung" nicht unterstützen wollten. Heinz Hesse bietet nun eine Nachmeldung an: "Anscheinend hatten sich nicht alle potentiellen Interessenten für die Bezirksauswahl über die Online-Anmeldung zur Sichtung zum 21.5. registriert. Wir haben daher für Nachmeldungen noch einmal die Online-Anmeldung freigeschaltet, damit wirklich alle Interessenten die Chance bekommen, sich mit ihren Daten zu registrieren."

Hier geht es zur Online Nachmeldung

Deine News fehlt?

Auf dieser Seite findet ihr News, welche uns von Volleyball-Vereinen aus Bayern erreicht haben. Wenn auch du deine News bei uns platzieren möchtest, dannfüll bitte unser News-Formular aus und schick uns deine News.

Hier gehts zum News-Formular!