Auswahl 00/01 w Oberbayern bei den United World Games 2014

Zusammen mit den Auswahltrainern des Jahrgangs,  Anke Elwassimy, Andi Dürr und Heinz Farrenkopf, startete die Oberbayerische Auswahl bei dem U15  Turnier, das im Rahmen der United World Games in Klagenfurt  (19.-22.6.14) ausgetragen wurde. Gratulation an siegreiche Team Oberbayern !

Team Oberbayern bei den United Word Games (19. – 22. Juni 2014)

Bericht des Teams

Tag 1:

Nach einer staulosen, aber langen Fahrt kamen wir endlich in Klagenfurt bei der Arena zur Anmeldung an. Auf dem Campingplatz dauerte es noch ein wenig, bis alle Zelte standen. Trotzdem hatten wir noch ein wenig Freizeit, die wir dann u.a. dazu nutzten in den Wörthersee zu springen. Um 16:30 Uhr trafen wir uns dann, um in die Halle zum Training zu fahren. Zu unserem Glück blieb uns das anstrengende Aufwärmtraining erspart, weil wir in der warmen Halle schon beim Spielen genug schwitzten. Danach aßen wir bei einem Italiener, wo das Essen wirklich sehr gut schmeckte. Frisch geduscht gingen wir dann schlafen.

Tag 2:

Obwohl unser erstes Spiel erst um 14:30 Uhr war, mussten wir schon um 8:00 Uhr aufstehen. Leider hat das Frühstück dann auch nicht so gut geschmeckt. Bis um 12:00 Uhr haben wir dann noch am Campingplatz gechillt und uns optimistisch für das erste Spiel mit Deutschlandflaggen auf den Backen vorbereitet. Um 12:00 Uhr ging´s dann zum Stadion zum Mittagessen. Dort hat das Essen viel besser geschmeckt! Danach sind wir dann endlich in die Halle gefahren, um uns für unser erstes Spiel aufzuwärmen, das wir souverän gegen Italien gewonnen haben. Im zweiten Spiel war dann unsere Nervosität komplett weg, so dass wir die rumänischen Gegner ebenfalls klar mit 2:0 schlagen konnten. Nach diesem Spiel mussten wir nochmal zum Stadion fahren, da am Abend die Eröffnungsfeier war. Man muss schon sagen: Die Eröffnungsfeier haben sie wirklich wunderschön organisiert, mit Feuerwerk, Fallschirmspringer usw.. Als wir dann um 22:30 Uhr wieder am Campingplatz angekommen sind, waren wir alle ziemlich erschöpft, so dass wir gleich schlafen konnten.

Tag 3:

Tag drei – der Samstag – war gekommen und für uns kam das Aufstehen viel zu früh. Unser dritter und damit letzter Gruppengegner stand uns um 8:30 Uhr bevor. Für uns hieß das 6:15 aufstehen, Sachen packen, 6:45 Uhr Frühstück, und danach ging es gleich zur Halle. Wir gewannen gegen die Slovenen 2:0 und dann durften wir endlich im Stadion spielen. Das Viertelfinale gegen die deutsche Mannschaft vom MSV Pampow hieß für uns schon ein bisschen mehr Arbeit, aber auch dieses Spiel gewannen wir mit 2:0. Gute Stimmung war verbreitet als wir uns am Abend auf den Weg zur Player´s Party machten und bis 22:00 Uhr feierten. Um 23:00 Uhr hatten wir es dann alle in unsere Schlafsäcke geschafft und nur wiederwillig stellten wir unseren Wecker für den nächsten Tag wieder mal auf 6:15 Uhr. Um 8:30 sollte für uns nämlich das Halbfinale starten.

Tag 4:

Nachdem wir uns um 6:15 Uhr aus unseren Schlafsäcken gequält hatten durften wir uns nun auf das Halbfinale gegen eine slovenische Mannschaft freuen. Ruhig und routiniert gingen wir das Spiel an und gewannen so beide Sätze hoch. Danach fuhren wir ins Stadion und hatten dort eine kurze Pause, in der wir uns andere Spiele ansahen. Kurz darauf war es endlich soweit: Das Finale gegen eine weitere slovenische Mannschaft begann. Leider starteten wir sehr nervös, konnten uns dann aber wieder sammeln und wurden somit Erster. Nach einem letzten Mittagessen im Stadion und einer kurzen Siegerehrung durften wir müde aber glücklich in der Mittagshitze unser Zelte abbauen (Juhu!). Zum Glück konnten wir uns danach noch im See erfrischen.

Fazit:

1. Wir haben viel über die eigene und andere Nationalhymnen gelernt.

2. Jede Spielerin konnte wider Erwarten vier große Kugeln Eis verdrücken!

Vielen Dank an den Bezirk Oberbayern, der uns dieses grandiose Erlebnis ermöglichte!

Team Oberbayern  (Jahrgang 2000 / 2001 weibl.)

 


Neben den sportlichen Aktivitäten hatte das Team auch noch eine Sonderaufgabe erhalten:
Wir Trainer möchten gerne die erste Strophe von Nationalhymnen aus mindestens 10 verschiedenen Ländern hören, vorgetragen von mindestens 4 Sängern / Sängerinnen der jeweiligen ausländischen Mannschaft.
 

Die Belohnung - 4 Kugeln Eis pro Spielerin - hat sich das Team auch noch verdient !

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.