Mixedspielbetrieb in Oberbayern

Die Spielrunden der Mixedmannschaften laufen auf Kreisebene. Auf Basis der Volleyballregeln und -spielordnug haben die Kreise zusätzliche Regelungen für ihren Spielbetrieb festgelegt. In der Regel müssen auf Kreisebene mindestens 2 Frauen auf dem Spielfeld aufgestellt sein (kurz 2:4), nur in München gibt es eine Staffel, die mit mindestens 3 Fauen (3:3) spielen.

Die Anzahl der Staffeln in den Kreisen ist abhängig von der Zahl der gemeldeten Teams, dazu kommen auch Einteilungen in Leistungsklassen mit Auf- und Abstiegregelungen.

Aus den Kreisen qualifizieren sich die Mannschaften für die weiterführenden Meisterschaften auf Bezirksebene (3:3):

  • Qualifikationsturnier zur OBB Meisterschaft
  • Oberbayerische Meisterschaften

 

Mixedrunden auf Kreisebene

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.